Allgäuer Grünlandtag

 

Wasserkreuzkraut (Senecio) im Focus von Landwirtschaft

und Naturschutz (erkennen – unterdrücken – dranbleiben)

Am Dienstag, 8. April 2014, 9.00 Uhr, findet im Gasthof »Hirsch«

in Sulzberg der Allgäuer Grünlandtag statt.

 

Es gibt verschiedene Fachvorträge:

 »Senecio aquaticus (Biologie, Strategien zur Eindämmung)« – Klaus Gehring (LfL, IPS);

»Bedeutung von Senecio aus Sicht des Verbraucherschutzes« – Dr. Christoph Gottschalk (LMU);

 »Senecio aus der Sicht des Naturschutzes«– Günter Riegel (Regierung von Schwaben);

»Senecio aus derSicht eines Biolandwirtes« – Fam. Ruppaner, Waltenhofen -Oberdorf;

 

Vorstellung der Projekte am Öschlesee und in Martinszell

– Ulrich Sorg (LfU); Diskussion und Zusammenfassung

– Rasso Höck (LVFZ Spitalhof Kempten).

Nachmittags findet eine Fahrt zum Öschlesee mit Besichtigung

der Demonstrationsfl ächen statt. Stationsrundgang je 20 Min.

Pfl egemaßnahmen 1: Heri Bedenik (Grünlandberater, Ruderatshofen);

Pfl egemaßnahmen 2: Gerhard Gehring (LRA OA);

Einsatz von Herbiziden: Klaus Gehring (LfL, IPS); Projekt der

Diakonie mit praktischer Demonstration Ausstechen: Olaf Höck

(Diakonie Kempten); Erkennen und Bestimmen von Kreuzkraut:

Dr. Gisbert Kuhn (LfL, IAB). Es wird eine Tagungsgebühr

erhoben.